Weltweiter Hundefutterrückruf

Der Tod aus der Dose

Werbung

Weltweiter Hundefutterrückruf

Vom Hundefutterrückruf betroffene Produkte

Bevor Sie diesen Artikel weiterlesen, sollten Sie kontrollieren, ob Sie eines der folgenden Produkte gekauft haben. Wenn ja, dann entsorgen Sie die angebrochenen Dosen so, dass Ihr Hund sie nicht erreichen kann, und schicken Sie die ungeöffneten Produkte an den Händler zurück. Für die zurückgesendete Ware wird Ihnen der Kaufpreis ersetzt, für die angebrochenen und bereits verfütterten Produkte leider nicht. Hier nun die Auflistung der vom Hundefutterrückruf betroffenen Produkte, die Sie Ihrem Hund keinesfalls weiter füttern sollten:

Artikelnr. Bezeichnung Inhalt Chargen-Nr.
8408U Hill’s Prescription Diet Canine 360 Gramm 102020T18
8018U Hill’s Prescription Diet Canine Ultra Allergen-Free 370 Gramm 102020T17
8017U Hill’s Prescription Diet Canine 370 Gramm 102020T05
8037U Hill’s Science Plan Canine Adult mit Huhn 370 Gramm 102020T27
8055U Hill’s Science Plan Canine Mature Adult 7+ mit Huhn 370 Gramm 102020T14
8055U Hill’s™ Science Plan™ Canine Mature Adult 7+ Active Longevity 370 Gramm 112020T25
8010U Hill’s™ Prescription Diet™ Canine k/d™ 370 Gramm 092020T27
    092020T28
    102020T26
8014U Hill’s™ Prescription Diet™ Canine r/d™ 350 Gramm 092020T28

Viel hilft viel

„Reich an Vitaminen“ ist immer ein Slogan, der zum Kauf anregt. Die Hersteller wissen das, und da synthetische Vitamine günstig sind, wird ordentlich davon ins Futter gemischt. Die meisten überdosierten Vitamine werden ungenutzt wieder ausgeschieden und Hersteller und Halter sind glücklich. Einige Vitamine dagegen schlagen bei Überdosierung ins Gegenteil um und wirken toxisch (giftig). So hatte es der US-amerikanische Futtermittelhersteller Hill’s Pet Nutrition mit dem Vitamin D so stark übertrieben, dass bereits mehrere Hunde an der Vitamin-D-Überdosis gestorben sind.

Hundefutterrückruf

Hill’s Pet Nutrition startete am 1. Februar 2019 einen weltweiten Rückruf gewisser Produkte. Dieser Rückruf wurde nun um weitere Produkte erweitert, die mit derselben Vitaminvormischung hergestellt wurden. Alle betroffenen Produkte entnehmen Sie der oben stehenden Tabelle. In Deutschland wurden diese Produkte durch den Einzelhandel, über Onlineshops sowie von Tierärzten und Tierkliniken vertrieben.

Tierarzt aufsuchen

Auch wenn Vitamin D ein lebensnotwendiges Vitamin ist, so macht hier die Menge das Zeug im wahrsten Sinne des Wortes zum Gift. In zu großen Mengen konsumiert, kann Vitamin D folgende Symptome auslösen:

  • starker Durst
  • häufigeres Wasserlassen
  • exzessives Sabbern
  • Erbrechen
  • Appetitverlust
  • Gewichtsverlust

Sollte Ihr Hund nach dem Verzehr oben genannter Produkte eines oder mehrere dieser Symptome zeigen, sollte umgehend der Tierarzt aufgesucht werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.