Vorbildliches Happy End

Happy End für ein Sorgenkind Namens Richi

Werbung

Vorbildliches Happy End

Mehr als 10 Jahre wartete Richi auf sein Happy End

Richi gehört zu den Notfällen, die wir auf unserer Webseite vorstellen. Hier werden die Hunde vorgestellt, die kaum eine Chance auf Vermittlung haben. Es stimmt uns sehr traurig, dass diese Hunde das Tierheim nur selten durch das Tor und meist über die Regenbogenbrücke verlassen. Bei Richi ist dies anders, er fand nun endlich sein Happy End, was uns die Freudentränen in die Augen getrieben hat. Natürlich wollen wir auch Sie an dieser Freude teilhaben lassen.

Perfektes Happy End

Im Tierheim werden die Tiere mit allem versorgt, was sie benötigen. Mit fast allem. Sie bekommen Futter, Wasser, medizinische Versorgung, Auslauf im Freilaufgelände und durch den Gassigänger und von Zeit zu Zeit auch etwas Ansprache. Ein richtiges Zuhause mit einer richtigen Familie, Liebe und Geborgenheit kann ein Tierheim jedoch nicht bieten. Doch ein Hund ist ein Gewohnheitstier und irgendwann ist das Tierheim sein Zuhause, wenn auch kein perfektes. So war es auch bei Richi, der mehr als zehn Jahre im Tierheim Wetterau verbrachte. Vor gut einem Jahr wendete sich das Blatt für Richi.

Bezahlen, einpacken und mitnehmen

Es ist jetzt etwas über ein Jahr her, dass Ralf und Ivonne auf Richi aufmerksam wurden. Aber einen alten Baum verpflanzt man nicht und einen alten Hund nach mehr als zehn Jahren aus seiner gewohnten Umgebung zu reißen, wäre egoistisch und verantwortungslos. Auch wenn das neue Zuhause tausendmal besser ist, als ein Tierheim: Bezahlen, einpacken und mitnehmen läuft nicht! Langsam und Schritt für Schritt gewöhnten sie Richi an das Leben außerhalb des Tierheims. Sie machten ihn mit ihrer bereits vorhandenen Familienhündin Ayla bekannt, besuchten mit Richi die Hundeschule und unternahmen gemeinsame Ausflüge. Nun war Richi soweit und zog auf seine neue Endstelle, auf der er sich pudelwohl fühlt. Herzlichen Glückwunsch, Richi! Wir freuen uns für Dich.