Racko – Ein Hund für alle Fälle

Die DVD-Box zur Serie

Werbung

Racko – Ein Hund für alle Fälle
Racko – Ein Hund für alle Fälle
© EuroVideo Medien GmbH

unterstüzt durch Producktplatzierung

Racko – Hauptrolle zweiter Klasse

Die Hauptrolle in der bis dato 13-teiligen Serie spielt der Mischlingsrüde Racko. Das Wort Hauptrolle ist allerdings eher in Anführungszeichen zu setzen. Das Wort Hauptrolle trifft insofern zu, als dass sich in der Serie fast alles um diesen recht außergewöhnlichen Hund dreht. Dennoch wird der eigentliche Handlungsablauf mehr oder weniger von den zweibeinigen Hauptdarstellern beeinflusst. Die Hauptrolle des Mischlingsrüden Racko ist somit mehr oder weniger vergleichbar mit den einstigen „Hauptrollen“ von Lassie, Kommissar Rex, mein Partner mit der kalten Schnauze, der Weihnachtshund oder dem Delfin Flipper. Die Handlung ist neu, die Idee jedoch eher ein alter Hut. Filme, in denen ein oder mehrere Hunde den Handlungsablauf tatsächlich beeinflussen gibt es zwar; beispielsweise „Charlie – Alle Hunde kommen in den Himmel“ (1990), doch handelt es sich hierbei um Zeichentrickfilme. Aber vielleicht kommt ja irgendwann etwas Neues mit realen Schauspielern aus den USA. In Europa zumindest scheint man vor neuen Impulsen Angst zu haben.

Die Serie

Der 12-jährige „Flori“ wird von seinem Großvater als Alleinerbe eingesetzt und soll nun den Hof in Bayern erben, vorausgesetzt, dass es sich um den Hund seines Großvaters kümmert. Keine leichte Entscheidung. Weder für Floris Mutter, die in Leipzig als Osteopathin arbeitete, noch für Flori, der hierzu Schule und Freunde zurücklassen müsste. Doch Flori und Racko, der Hund des Großvaters, waren auf Anhieb dicke Freunde und so zogen Mutter und Sohn schließlich auf den Hof am Rande der Alpen. Die idyllische Alpenlandschaft trügt jedoch, denn der Bauunternehmer Angerer macht den beiden das Leben schwer. Er will unbedingt den Hof ergattern, um sein Hotelprojekt durchziehen zu können. Unterstützung erhält der JR vom Lande von dem Bürgermeister und dem Leiter der Dorfbank.

DVD-Box zur Staffel 1

Da die einzelnen Folgen in sich nicht abgeschlossen sind, musste der Zuschauer immer bis zur nächsten Folge warten, um zu sehen, wie es weiter geht. Mit der DVD-Box zur ersten Staffel ist dieses Problem gelöst und es können alle 13-Folgen hintereinander in bester Bildqualität (16:9) und Dolby Digital 5.1 gesehen werden. Die Regie führte Uli Möller, der auch schon in zahlreichen anderen Serien, wie „Verbotene Liebe“, „Ein Fall für zwei“, „Im Namen des Gesetzes“, „Die Rosenheim-Cops“ oder „Klinik am Alex“ die Regie führte. Siegfried Terpoorten brilliert in der Rolle als Bauunternehmer Angerer. Eine Besonderheit ist die Rolle des „Flori“. Doppelrollen, also zwei Rollen, die von einem Schauspieler gespielt werden, sind nichts Ungewöhnliches. In der Serie „Racko – Ein Hund für alle Fälle ist es hingegen umgekehrt. Hier wird die eine Rolle des Flori von den Zwillingen Lino Greiff und Leon Greiff gespielt. Die DVD-Box ohne Altersbeschränkung ist Filmvergnügen für die ganze hundeverliebte Familie und ab 9. Mai 2019 für 12,99 € UVP im Handel erhältlich.

Gewinnspiel:

Sie können jetzt eine von zwei DVD-Boxen gewinnen. Beantworten Sie die folgende Preisfrage und schicken Sie die richtige Lösung per E-Mail mit dem Betreff „Racko“ an dogaktuell@gmail.com

Die Teilnahme ist wie immer kostenlos und unverbindlich und der Rechtsweg ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 30. Mai 2019 24:00 Uhr. Es gelten unsere Teilnahmebedingungen.

Preisfrage:

Racko ist ein

A) Schäferhund

B) Mischling

C) Pony

D) Frettchen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.