Polizeihund macht von der „Dienstwaffe“ Gebrauch

Autoknacker von Polizeihund geschnappt

Werbung

Als ein Autoknacker die Flucht ergreifen wollte, machte der Polizeihund von seiner „Dienstwaffe“ Gebrauch und biss zu. Nun sitzt der Rumäne in U-Haft.

Als ein Autoknacker die Flucht ergreifen wollte, machte der Polizeihund von seiner „Dienstwaffe“ Gebrauch und biss zu. Nun sitzt der Rumäne in U-Haft.

Am Donnerstag den 29. März 2018 meldete der Wachdienst gegen 23:00 Uhr der Polizei mögliche Einbrecher in einem Gebrauchtwagenzentrum im Essener Westviertel. Mehrere Polizisten und Streifenwagen umstellten das weitläufige Gelände. Als die zwei mutmaßlichen Täter durch Büsche und Strauchwerk zu fliehen versuchten, ließen die Polizeibeamten die Diensthunde los. Ein 40 Jahre alter Mann ergab sich sofort und konnte festgenommen werden. Sein 30 Jahre alter Komplize aus Rumänien versuchte zu entkommen.

Polizeihund im Dienst der Gerechtigkeit

Ein Polizeihund hinderte ihn jedoch an dieser hoffnungslosen Flucht. Bevor er jedoch ebenfalls in Polizeigewahrsam genommen werden konnte, mussten im nahe gelegenen Krankenhaus seine Bisswunden behandelt werden. Der Polizeihund blieb bei dem Einsatz zum Glück unverletzt. Die Polizeibeamten fanden auf dem Gelände einen SUV vom Typ BMW X5, bei dem die Scheiben eingeschlagen wurden und aus dem diverse elektronische Geräte, sowie die Frontscheinwerfer ausgebaut wurden. Die entwendeten Teile lagen in der Nähe zum späteren Abtransport bereit. Laut Polizeibericht wird gegen die Festgenommenen möglicherweise ein Strafverfahren eingeleitet.

Nun, zumindest hat er ein paar Bisse abbekommen. Gute Arbeit!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.