Impfen für Afrika

Tierärzte ohne Grenzen

Bei dem Aktionstag „Impfen für Afrika“ geht es nicht um Ihre Urlaubsreise, sondern um echte Entwicklungshilfe durch Tierärzte ohne Grenzen.

Fluchtursachen bekämpfen

Viele Südsudanesen sind auf der Flucht. Der Grund liegt in dem Verlust ihrer Tiere und genau diese Tiere bilden die Existenzgrundlage in dieser Region. Nicht nur weil Eier und Ziegenmilch zu den wichtigsten Eiweißlieferanten zählen, sondern auch, da in weiten Teilen des Südsudans kein Ackerbau möglich ist. Tierärzte ohne Grenzen arbeiten daran, den Menschen eine neue Existenzgrundlage zu schaffen und somit die Fluchtursachen zu beseitigen.

Tierarzte ohne Grenzen Nachhaltige Entwicklungshilfe

Nahrungs-, Kleider- und sonstige Spenden lindern die Not nur für kurze Zeit und sind, um es direkt zu sagen, rausgeworfenes Geld. Die Tierärzte ohne Grenzen haben ein Konzept entwickelt, um den betroffenen Menschen nachhaltig eine neue Existenzgrundlage zu bieten, sodass sie künftig keine weitere Unterstützung mehr benötigen. Dazu gehören die tiermedizinische Versorgung ihrer Tiere inklusive der Impfungen und Entwurmungen, aber auch Hilfe und Anleitung in anderen Bereichen. In GemeinschaftsgärtenImpfen für Afrika wird beispielsweise der Hirseanbau gelehrt. Wanderhirten und Kleinbauern erhalten Hilfe und Unterstützung bei der Viehzucht oder im Weidemanagement. Auch die Frauenförderung ist Programmpunkt dieses Projekts.

Impfen Fuer Afrika 2016 - Diese Witwe im Südsudan präsentiert Stolz die Eier ihrer neuen Hühner und die Erdnuss-Ernte vom Feld hinter ihrem Haus (c) Tieraerzte ohne GrenzenAktionstag Impfen für Afrika

Am 31. Mai 2016 spenden 1.200 Tierärzte in Deutschland 50 % der Impfeinnahmen an das Team von Tierärzte ohne Grenzen. Zum 25-jährigen Bestehen setzt die Organisation auf die Zahl 25 und strebt einen Spendenerlös von 252.525,25 € an. Für den Tierhalter, der sein Haustier ohnedies impfen lassen muss, entstehen an diesem Tag KEINE zusätzlichen Kosten. Legt er jedoch den Tag der Impfung auf den Aktionstag 31. Mai 2016 und wählt einen Tierarzt aus, der an dieser Aktion teilnimmt, so kann er ohne jegliche Zusatzkosten das Projekt helfend unterstützen.

Teilnehmende Tierärzte

Ob Ihr Tierarzt zu den 1.200 teilnehmenden Tierärzten gehört, entnehmen Sie der Liste unter http://www.togev.de/impfen-fuer-afrika/tierarztpraxen.html. Sollte Ihr Tierarzt nicht dabei sein, so sprechen Sie ihn auf diese Aktion an und ermutigen Sie ihn zur Teilnahme.

Das © der Bilder liegt bei Tierärzte ohne Grenzen e.V.