Gestern fiel die Rasseliste in Thüringen

Rasseliste in Thüringen seit gestern abgeschafft

Werbung

Gestern fiel die Rasseliste in Thüringen

Mit mehrheitlichem Beschluss wurde die Rasseliste in Thüringen abgeschafft, doch bis gestern, 20. Feb. 2018, stand sie.

Der Landtag hat die Beschlussempfehlung des Innenausschusses, nachdem die Rasseliste in Thüringen abgeschafft werden soll, mit Mehrheit angenommen. In den sozialen Netzwerken durchbrach diese Meldung die Schallmauer und die Sektkorken knallten. Bei manch einem Hundehalter knallte später jedoch ein Bußgeldbescheid in den Briefkasten. Dann nämlich, wenn er aufgrund der Halbwahrheiten, die durch das Internet geisterten, sich weigerte, einen Sachkundenachweis vorzulegen und eine Halteerlaubnis zu beantragen. Auch wenn dies nach dem neuen Gesetz nicht mehr notwendig ist, so galt bis gestern noch das alte Gesetz.

Rasseliste in Thüringen endgültig abgeschafft

Das neue Gesetz, nachdem es in Thüringen keine Rasseliste mehr gibt, tritt mit dem Tag in Kraft, an dem dieses Gesetz veröffentlicht wird. Die Veröffentlichung erfolgt im Gesetz- und Verordnungsblatt. Da es aber bis gestern noch nicht veröffentlicht war, galt noch das alte Gesetz. Doch machte es einen Sinn, eine Halteerlaubnis zu beantragen, einen Sachkundenachweis zu erlangen etc., wenn all dies in ein paar Tagen oder Wochen nicht mehr notwendig sein soll? Gab es da eine Vorabregelung? Wir wollten es wissen und fragten auf den Ordnungsämtern nach. Das Ergebnis war erschreckend. In den ersten beiden Städten bügelte man uns einfach ab. Man verwies uns an den Landtag oder an die Pressestellen, die es dann weiterleiten würden. Wusste man auf dem Ordnungsamt selber nichts oder sollte der Bürger dumm gehalten werden, damit man ihn in eine Bußgeldfalle laufen lassen konnte? In Jena hatten wir mehr Glück und wurden freundlich und kompetent informiert.

Bis gestern galt das alte Gesetz

Solange das neue Gesetz nicht in Kraft ist, so lange gilt das alte Gesetz und so lange ist auch eine Erlaubnis zum Halten gefährlicher Hunde einzuholen. Soweit die Kurzfassung. Da bei der Anmeldung eines Hundes auch die Rasse anzugeben ist, gab es, zumindest in Jena, bislang keine Probleme. Die Halter wurden über die tatsächliche Gesetzeslage informiert und wer keinen Sachkundenachweis hatte, bekam eine angemessene Frist. Wer sich jedoch stur stellte und mit Verweis auf das neue Gesetz den Anforderungen des alten, bist dato noch gültigen Gesetzes, nicht nachkam, musste in Thüringen mit einem Bußgeldbescheid rechnen.