Gelber Hund – Bitte Abstand halten

Auf der Strasse geht ein maskierter Mann mit der MP im Anschlag. Er trägt eine kugelsichere Weste mit der Aufschrift „Polizei“. Auch wenn Sie diesen Mann gut kennen und wissen, dass es ein liebenswerter und umgänglicher Mann ist, so stellt sein Outfit doch einen klaren Hinweis dafür dar, dass es im Moment äusserst ungünstig ist, ihn nach der Uhrzeit zu befragen. Diese Maskerade hat nichts mit Karneval zu tun, sondern dient dem Polizisten zum Schutz, und für Passanten bedeutet dies, dass ein gewisser Abstand angebracht ist. Niemand käme wohl auf die Idee, den Polizisten nach dem Weg zu fragen, um sich anschliessend darüber zu wundern, dass er eine Ladung Blei im Hintern hat.

Auch Hunde sind nicht immer gleich gut drauf. Sei es, weil eine Hündin läufig ist, der Hund altersschwach ist und keinen Stress mit neugierigen Artgenossen verträgt oder vielerlei Gründe mehr. Nicht nur um Stress und Ärger zu vermeiden, sondern auch aus Rücksichtnahme, sollte zu diesen Hunden genauso Abstand gehalten werden, wie zu dem vorgenannten Polizisten. Da diese Hunde in der Regel keine kugelsichere Weste tragen und auch nur in den seltensten Fällen mit einer Maschinenpistole herumlaufen, haben sie ein anderes Erkennungszeichen. Eine gelbe Schleife oder ein gelbes Halstuch an der Leine, bzw. um den Hals bedeuten nicht, dass es sich um Diensthunde der deutschen Post AG handelt, sondern dass zu diesen Hunden ein entsprechender Abstand zu halten ist. Verständnis und Rücksicht ist die Saat, ein friedliches und problemloses Miteinander ist die Ernte.

Nähere Informationen zu dem Thema „gelber Hund“ finden Sie auf der Hompage des Gulahund Yellowdog Programms unter http://www.gulahund.de/.