Ein Hund aus dem Tierheim oder vom Züchter

Bevor Sie sich diese Frage stellen, sollten Sie unseren Artikel „Ab sofort mit Hund – Was bei der Anschaffung zu beachten ist“ gelesen haben. Wie in diesem Artikel beschrieben, spricht einiges für einen Hund aus dem Tierheim. Tierheim-1Es gibt allerdings auch Punkte, die zwar nicht gegen den Tierheimhund sprechen, jedoch nicht für jedermann akzeptabel sind. Jeder Hund aus dem Tierheim hat seine Vorgeschichte und eine Trennung hinter sich. Diese Ereignisse aus der Vergangenheit haben den Hund geprägt. Sie haben ihre ganz eigenen Marotten. Wer einen solchen Hund in Erwägung zieht, sollte sich dessen bewusst sein. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, den Hund, den man auserwählt hat, zunächst einmal im Tierheim zu belassen und regelmäßig zu besuchen. Erst wenn einwandfrei feststeht, dass die Chemie zwischen Hund und Halter stimmt, steht der Adoption nichts mehr im Wege. Es sind oftmals nicht die einfachsten Hunde, wer jedoch den Weg zu ihnen gefunden hat, der hat einen Freund fürs Leben. Eine weitere Trennung, wegen einer übereilten Fehlentscheidung, kann irreversible Schäden bei dem Hund verursachen. Die Vorteile von Hunden aus dem Tierheim liegen darin, dass diese Hunde meist schon stubenrein sind und bereits eine Hundeerziehung genossen haben.

Der Hund vom Hundezüchter hat noch keine Vorgeschichte. Er ist von seiner Mutter behütet aufgezogen und in der Hundezucht Fach- und Sachgerecht gehalten und gepflegt worden. Die Hundeerziehung erfolgt durch Sie und er passt sich Ihrem Leben an, da er nichts anderes kennengelernt hat. Auch ist es keine Frage, dass ein Welpe viel goldiger ist, als ein erwachsener Hund, wie beispielsweise einer aus dem Tierheim. Dieser Vorteil ist allerdings nur von kurzer Dauer und das, was ein nicht ausgelasteter Welpe aus einer einstmals aufgeräumten Wohnung zu machen vermag, ist weniger goldig. Planen Sie daher für den Welpen viel Zeit ein und suchen Sie sich schon einmal eine gute Welpenspielgruppe (lesen Sie hierzu unseren Artikel „Gute Welpenspielgruppen) und ein paar neue Schuhe aus. Sollten Sie sich für einen Hund aus einer Hundezucht entscheiden, so achten Sie nicht auf den Preis, sondern darauf, dass es sich um einen gewissenhaften Züchter handelt. Züchter, die Ihre Hunde ohne Rücksicht auf Verluste als Gebärmaschinen missbrauchen, sollten nicht auch noch unterstützt werden. Nebenbei ersparen Sie sich mit einem Hund aus einer vorbildlichen Hundezucht auf Dauer viel Ärger und hohe Tierarztkosten.