Der Schein trügt

Kleider machen Leute; Charakter muss man haben

Charakter braucht keine Anzüge; Charakter braucht Stärke. Vor dieser Stärke haben die Meisten Angst und vertrauen den falschen Menschen.

Der Schein trügtWer hat sich noch nie in einem Menschen geirrt? Wer ist noch nie von einem vermeintlichen Freund bitter enttäuscht worden und wer hat noch nie Hilfe von einer Person erhalten, von der er es am wenigsten erwartet hätte? Es sind „Einzelfälle“, da sich der wahre Charakter der meisten Menschen uns nie offenbart. So bleibt in den Köpfen das Bild von dem ehrbaren Bürger im Anzug, dem man vertrauen kann, und dem tätowierten „Rocker“, vor dem man sich in acht nehmen sollte. Dass die Realität genau umgekehrt ist, zeigte bereits unser Artikel „Harte Jungs mit weichem Herz“ in unserer E-Paper-Ausgabe 3/2015. Jetzt machte ein Post auf Facebook die Runde, der uns auch als Leserbrief erreichte und deutlich macht, dass es genau die vermeintlich ehrbaren Anzugträger sind, von denen die wirkliche Gefahr ausgeht. Dieser Beitrag, den wir hier veröffentlichen, wurde von einem Mitglied der Hells Angels verfasst und zeigt wieder einmal, unter welchen Kutten die weichen Herzen schlagen und unter welchen Anzügen die kalte Berechnung steckt.

Bjoern spricht Klartext

Als ich angefangen habe etwas zum Bild zu schreiben, wollte ich eigentlich nur kurz Lemon vorstellen, ein kurz vor der Beschlagnahmung gestandenes StaffBullMix Mädchen (Staffordshire-Bullterrier), nur kann ich einfach nicht nur kurz etwas zu Ihr schreiben, weil es mich so mit WUT erfüllt, wie dumme Politiker, die billige politische Meinungsmache betrieben haben, um sich selbst zu profilieren und in Ihrem Wahlkampf ein paar mehr Stimmen zu erhaschen, diese wunderschönen und liebenswerten Tiere gesetzlich so diskreditiert haben.
Diese schrecklichen Demagogen, die mit ihrer Hetze die Angst der Bevölkerung nutzen, um sie zu manipulieren, dürften meiner Meinung nach niemals mehr irgendwelche politischen Ämter ausführen. Niemals mehr Menschen für Der Schein-trügtIhre Zwecke missbrauchen. Es gibt so viele Themen, bei denen Politiker die Ängste der Schwachen dazu nutzen, um sie für Ihre Ziele zu beeinflussen, dass mich die Politik heutzutage nur noch mit Ablehnung und Ekel erfüllt. Wo sind denn die Politiker an den Tierschutzveranstaltungen um sich mal selbst ein Bild von den Hunden zu machen?!
Was ihr Politiker nie verstehen werdet, ist, was jeder Mensch mit einem IQ über Zimmertemperatur sofort versteht, JEDER Hund ist bei den falschen Menschen schlecht aufgehoben, JEDER!
Und wenn Ihr Euch nur einmal mit der Materie beschäftigen würdet, dann würdet Ihr Gesetze erlassen, die die „falschen Menschen“ bestrafen und nicht die Hunde! Ein halbstarker Vollidiot, der so einen Hund als Potenzmittel nutzen will, soll bestraft werden, nicht der Hund! Hundeschulpflicht von mir aus jahrelang, Kontrollen des Halters, eine richtige Anmeldung, gar kein Problem, weil jemand der die Tiere liebt, wird das alles gerne in Kauf nehmen (und auch zusätzliche Kosten) und jemand der die Hunde als Schwanzverlängerung halten will wird es sein lassen …

Lemon ist so ein liebenswerter, aufgeweckter, neugieriger und verkuschelter Welpe und ich durfte sie gestern beim Tierschutzevent der Bullstaff Hilfe kennenlernen. Traurig, dass die Gesetze in der Schweiz verbieten, dass in dem Kanton/Bundesland, in dem ich wohne, solche Rassen adoptiert werden dürfen.
Ein dummes, unüberlegtes Gesetz von dummen Menschen initiiert!

Fazit

Wir alle sind Opfer der Politiker, wir alle werden von den Medien betrogen, doch solange wir den falschen Menschen Vertrauen schenken und den Guten mit Ablehnung begegnen; solange haben wir es nicht besser verdient. Doch nach dem letzten Tag in seinem Leben trifft ein jeder auf einen Richter, der sich nicht bestechen lässt.