Buchvorstellung Flächensuche mit Hund

Ein Buch nicht nur für Freunde der Flächensuche

Werbung

Buchvorstellung Flächensuche mit Hund

Wie der Titel des Buches schon verrät, geht es hier um die Flächensuche mit Hund. Sei es im professionellen Einsatz als Rettungshund oder im Freizeitbereich. Die ersten Seiten des Buches offenbaren aber schon, dass es nicht nur die Freunde und Interessenten der Flächensuche sind, für die dieses Buch wertvolle Informationen und Einblicke bereithält.

Flächensuche ist relativ

Bei der Flächensuche wird ein weiträumiges Gebiet systematisch mit dem Hund nach einem mit menschlichen Geruchspartikeln behafteten Gegenstand oder nach einer bestimmten Person abgesucht. So in der Art lautet die allgemeine Definition. Bei einem professionellen Einsatz der Rettungshundestaffel ist dies auch der Fall, im Freizeitbereich hingegen wird die Fläche an die Leistungsfähigkeit, den Gesundheitszustand, Alter, Motivation etc. des Hundes angepasst. Es kann sich also um ein sehr weitläufiges oder ein sehr überschaubares Gebiet handeln. Somit profitieren nicht nur Freunde der Flächensuche, sondern auch die Fans von Geocaching, der Objektsuche, Mantrailing usw. von den Tipps und Hintergrundinformationen in diesem Buch.

Vorabgeplänkel

Nicht nur auf den ersten Seiten, sondern im gesamten ersten Teil des Buches wird die Flächensuche, nur beiläufig erwähnt und wenn, dann geht es um Flächensuche und Rettungshundestaffeln im Allgemeinen. Es geht hier vielmehr um Erziehung, Kommunikation und Vertrauen. Dabei handelt es sich nicht um Vorabgeplänkel, wie man vielleicht vermuten könnte, sondern um die Eckpfeiler, die für eine erfolgreiche Flächensuche notwendig sind. Es sind aber nicht nur die Eckpfeiler für eine erfolgreiche Flächensuche, sondern gleichzeitig auch die elementaren Voraussetzungen für jede andere Hundesportart und für ein für beide Seiten harmonisches Zusammenleben von Hund und Halter. Vieles davon ist für erfahrene Hundehalter zwar ein „alter Hut“, wird aber dennoch gerne verdrängt und im täglichen Umgang mit dem Hund vergessen. So ist es auch für erfahrene Hundehalter, und ganz besonders für dessen Hund, eine Bereicherung, wenn diese Selbstverständlichkeiten wieder ins Gedächtnis zurückgerufen werden. Es gibt aber auch für die Hundeprofis viele neue Erkenntnisse, die dieses Buch für jeden Hundehalter absolut empfehlenswert machen.

Flächensuche

Ab Seite 45 geht es dann endlich zur eigentlichen Flächensuche, doch die Praxis muss noch immer warten. Zunächst wird jede Menge theoretisches Hintergrundwissen vermittelt, wie Thermik, Zeit, Umwelteinflüsse etc. auf die Geruchspartikel einwirken und nach welchen Kriterien der Hund bei der Spurensuche vorgeht. Warum folgt der Hund nicht der gelegten und somit dem Hundeführer bekannten Fährte, sondern nimmt einfach eine Abkürzung? Warum verfolgt der Hund nicht konzentriert die Spur am Boden, sondern richtet die Nase immer wieder in die Luft? Fragen, die in diesem Teil beantwortet werden. Fragen, die nicht nur für die Freunde oder Interessenten der Flächensuche interessant sind. Jeder Hund verfolgt gerne irgendwelche Spuren, und nur wenn wir verstehen, wie der Hund vorgeht, können wir auch unseren Hund verstehen. Auch dies ist von entscheidender Bedeutung, denn wenn wir unseren Hund verstehen, wird dieser auch versuchen, uns zu verstehen, wie auf den vorangegangenen Seiten vermittelt wurde. Somit ist auch das theoretische Hintergrundwissen der Flächensuche für die Hundehalter von größtem Interesse, die mit ihrem Hund eine völlig andere Hundesportart, wie beispielsweise den Zughundesport betreiben.

Zur Sache

Ab Seite 64 geht es in die Praxis der Flächensuche; begonnen mit den ersten Schritten erklärt das Buch, wie aus dem Hund ein Flächensuchhund wird. Dabei geht es um das Aufspüren und Verfolgen menschlicher Geruchspartikel bzw. einer Geruchsspur, die aus Bodenverletzungen resultiert. Ein Teil also, der in erster Linie für die Freunde und Interessenten der Flächensuche, für die dieses Buch auch geschrieben wurde, interessant ist. Auch wenn sich an den Geocaches ebenfalls menschliche Geruchspartikel befinden, so sind diese doch älteren Datums und für den Flächensuchhund eher uninteressant. Dennoch könnte sich ein Cacher sicher den einen oder anderen Tipp zum Trainingsaufbau entsprechend abwandeln. Ansonsten ist dieser Teil des Buches für den an der Flächensuche uninteressierten Leser zwar informativ, aber weniger von Belang. Je nachdem, was mit dem Hund unternommen wird, könnte dieser Teil jedoch das Interesse an der Flächensuche wecken und zu einer weiteren Betätigung mit dem Hund führen. Insbesondere Hunde, die einfach nur Gassi geführt oder beim Canicross o. Ä. körperlich ausgelastet werden, sind geistig unterfordert. Hier könnte die Flächensuche einen artgerechten Ausgleich schaffen.

Über das Buch

Das Buch ist leicht verständlich geschrieben und es wurde bewusst auf die Verwendung von Fremdwörtern und Fachausdrücken verzichtet. Zur Verdeutlichung wird oft auf Situationen des Alltags zurückgegriffen. Somit ist das Buch auch für Anfänger bestens geeignet, um Fehler, die selbst erfahrenen Hundehaltern passieren, von vornherein zu vermeiden. Von den notorischen Besserwissern abgesehen, werden aber auch erfahrene Hundehalter noch einiges in Sachen Erziehung und Training dazulernen können. Der Satzaufbau ist klar, unmissverständlich und grammatikalisch einwandfrei. Wir sind dafür bekannt, dass wir auch an dem besten Buch irgendetwas auszusetzen zu haben, aber hier müssen wir definitiv passen. Selbst der Preis von 19,95 € ist zwar alles andere als günstig, aber für ein Sachbuch dieser Qualität mit 154 Seiten und zahlreichen Farbfotos in einer gebundenen Ausgabe durchaus angemessen.

Fazit:

Als uns das Buch vorgestellt wurde, dachten wir an eine Buchempfehlung für Hundehalter, die sich für Flächensuche oder auch für Geocaching/Geo-Dogging interessieren. Nachdem wir jedoch das Buch gelesen hatten, mussten wir feststellen, dass der Titel einen viel zu kleinen Personenkreis anspricht. Dieses Buch liefert wertvolle, ja unverzichtbare Informationen für jeden Hundehalter und sollte daher von jedem, der einen Hund hält oder sich einen Hund anschaffen möchte, gelesen werden. Flächensuche mit Hund ist zweifelsfrei eines der besten Bücher, die wir je gelesen haben.

Das Buch ist erschienen im Müller Rüschlikon Verlag und seit Juli 2018 für 19,95 € im Handel erhältlich.