Agility

Dieser Hundesport stammt ursprünglich aus England, wo er 1978 erstmals als Pausenfüller vorgestellt wurde. Aufgrund des großen Erfolgs verbreitete sich dieses Hunde-Springturnier von dort aus weltweit. In den 80er Jahren kam Agility auch zu uns nach Deutschland. Der Name dieser Sportart, der auf Deutsch übersetzt Wendigkeit, Flinkheit und Gewandtheit bedeutet, gibt bereits Aufschluss auf den Sinn und Zweck von Agility. Ziel ist es, einen Hindernisparcours von 100 bis 200 Metern mit bis zu 20 Hindernissen fehlerfrei und in korrekter Abfolge und in einer möglichst schnellen Zeit zu überwinden. Zu den Hindernissen gehören ein Tisch, Hürden, Weitsprung, Reifen, Slalomstangen, Tunnel, Sacktunnel und Kontaktzonenhindernisse wie Wippe, Schrägwand und Passerelle (Laufsteg). Geführt wird der Hund ausschließlich durch Hörzeichen und Gesten. Inzwischen wird Agility zwar auch für andere Tierarten, wie beispielsweise für Katzen, angeboten, das Hundeagility bleibt jedoch nach wie vor der Favorit und wird von fast jedem Hundesportverein angeboten.

Auf sogenannten Kontaktzonenhindernissen ist jeweils am Anfang und am Ende des Hindernisses eine Kontaktzone farblich markiert, die der Hund mit mindestens einer Pfote berühren muss. Dadurch soll Tempo aus dem Lauf genommen und einer Überlastung entgegengewirkt werden. Ein weiterer Schutz vor Überlastung ist die Wahl der Hindernishöhe entsprechend der Widerristhöhe des Hundes. Agilityturniere, bei denen keine Kontaktzonenhindernisse verwendet werden, ist das Jumping. Die Läufe im Jumping sind wesentlich schneller und es schleichen sich leicht Fehler ein.

Bei Wettkämpfen wird in den vier Leistungsklassen A1 bis A3 und Senioren gestartet. Bei allem Ehrgeiz sollten der Spaß und das Zusammenspiel von Hund und Führer obersten Stellenwert beim Agility haben. Die Freude an diesem Sport fördert das Zusammenspiel von Hund und Führer und damit auch deren Beziehung zueinander. Seinen Hund aus falschem Ehrgeiz zu überfordern, hat dagegen nichts mehr mit Sport sondern nur noch etwas mit Verantwortungslosigkeit und Dummheit zu tun.